Themenschwerpunkte


EU-Handelsstrategie fordert Peking heraus

„Offen, nachhaltig und durchsetzungsfähig“ soll die EU-Handelspolitik in den kommenden Jahren aussehen. Dass der größte Partner China bei der Neuausrichtung der Brüsseler Handelsstrategie eine herausragende Rolle spielt, wurde auch bei der Präsentation gestern klar – denn die Beziehungen zu Peking bekamen von Handelskommissar Valdis Dombrovskis noch drei zusätzliche Wunsch-Charakteristika verpasst: „Wechselseitig, ausgewogen und fair“ („reciprocal, balanced and fair“) müssten die Handelsverbindungen sein, so der EU-Kommissionsvize. „Das bedeutet, mehr zu tun, um die globalen Wettbewerbsbedingungen zu verbessern und sicherzustellen, dass unsere Partner ihren Verpflichtungen nachkommen“, sagte Dombrovskis.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Forscher arbeiten am Auslesen von Gedanken
    China Railway steuert auf eine Billion Euro Schulden zu 
    Invasion Taiwans wäre verlustreich
    Innovatives Pilotprogramm bringt mehr Solar auf die Dächer