Themenschwerpunkte


US-Forscher wegen China-Verbindung schuldig gesprochen

Der US-amerikanische Chemiker und Nanoforscher Charles Lieber ist wegen nicht angegebener China-Verbindungen von einem Gericht in Boston schuldig gesprochen worden. Er hatte von chinesischen Universitäten und Förderprogrammen erhebliche Summen bezogen, ohne diese in den USA korrekt angezeigt zu haben. So hat er seit 2011 von der Wuhan University of Technology ein Gehalt von 50.000 Dollar im Monat erhalten. Liebers Anwälte bestanden darauf, dass das wissenschaftliche Engagement und die Bezahlung dafür seinerzeit vollständig legal gewesen seien. Die Regierung unter Donald Trump hatte eine Kampagne gegen Wirtschafts- und Wissenschaftsspionage durch China gestartet. Im Zuge engmaschiger Ermittlungen wurde Lieber Anfang 2020 verhaftet. Er wurde vorher als Kandidat für den Nobelpreis gehandelt. fin

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen