Themenschwerpunkte


Biden erweitert Trumps Liste unerwünschter Firmen

US-Präsident Joe Biden setzt die Sanktionen seines Vorgängers gegen chinesische Unternehmen fort – und verschärft sie noch. Per Verwaltungsdirektive ordnete er Beschränkungen für Kapitalbeteiligungen an Firmen an, denen er Verbindungen zum chinesischen Sicherheitsapparat unterstellt. Die Schwarze Liste (Entity List) umfasst nun 59 Unternehmen. Darunter befinden sich der Telekommunikationsausrüster Huawei und Hikvision, ein Anbieter von Überwachungskameras. Die neue Anweisung wird am 2. August wirksam. Trumps ursprüngliches Dekret betraf nur 31 Unternehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft