T&E-Studie: Genug Rohstoffe für 14 Millionen E-Autos

Einer Untersuchung des Umweltdachverbandes Transport and Environment (T&E) zufolge sind global genügend Rohstoffe verfügbar, um 2023 weltweit bis zu 14 Millionen Elektroautos zu produzieren. Auch ohne russische Lieferungen von Nickel und Lithium seien die tatsächlichen Produktionskapazitäten 55 Prozent höher als bisherige Marktprognosen. Die häufige Behauptung, dass kurzfristig nicht genügend Rohstoffe zur Verfügung stünden, um die Verkehrswende trotz Sanktionen gegen Russland voranzutreiben, trifft aus Sicht von T&E daher nicht zu.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gasumlage: Hohe Belastung für die Industrie
    Norwegen kann Gaslieferungen nach Deutschland nicht ausweiten
    Frankreich: Neuer Gesetzentwurf zum Ausbau von Erneuerbaren
    Nach Taiwan-Reise: Sanktionen gegen EU-Ministerin