Zu wenig Rohstoffe für E-Autos

Nach dem beschlossenen Verbrenner-Aus (Europe.Table berichtete) sehen Vertreter der großen Autokonzerne die Beschaffung von Batterien für Elektrofahrzeuge in Gefahr. Der Mangel an den für die Batterie-Herstellung notwendigen Rohstoffen wie Lithium könnte die geplante Umstellung auf E-Autos einschränken. Aktuelle Berechnungen der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) bestätigen dies.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Corona-Hilfen: Polen droht Brüssel mit Konsequenzen
    Ölpreis steigt nach Lieferunterbrechung über Druschba-Pipeline
    London lehnt schottisches Referendum ab
    Türkei entsendet Gas-Bohrschiff ins östliche Mittelmeer