Themenschwerpunkte


Russischer Minister bittet China um Hilfe

Russland zählt nach eigener Aussage auf China, um die Sanktionen westlicher Länder abzufedern. Die Sanktionen hätten Moskau den Zugang zu gut der Hälfte seiner 640 Milliarden US-Dollar an Gold- und Devisenreserven versperrt, sagte der russische Finanzminister Anton Siluanow am Sonntag laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. „Wir haben einen Teil unserer Gold- und Devisenreserven in der chinesischen Währung, in Yuan.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Chinesische Handelskammer sieht Stimmungstief
    Steuer-Anreiz für Immobilien-Kauf
    Chinas erster mRNA-Impfstoff erhält Zulassung – in Indonesien
    USA investieren in Pazifikstaaten