Themenschwerpunkte


US-Vize Harris fordert freie Durchfahrt

Den Namen China nannte US-Vizepräsidentin Kamala Harris zwar nicht, doch war offensichtlich, an wen sie ihre Worte richtete. Bei ihrem Besuch auf den Philippinen rief Harris dazu auf, die freie Schifffahrt im Südchinesischen Meer nicht einzuschränken. „Angesichts von Einschüchterung und Nötigung“ würden die USA ihrem Verbündeten Philippinen dort weiter den Rücken stärken, versprach die US-Vizepräsidentin. „Verantwortungsloses Verhalten“ werde nicht geduldet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Sechs Millionen weniger iPhones
    Brüssel kritisiert Urteil gegen Kardinal Zen
    Taikonauten-Wechsel auf der Tiangong
    Evergrande gelingt Milliarden-Verkauf