Themenschwerpunkte


Die Unruhen in Kasachstan verändern die Beziehung zwischen China und Russland

Die Unruhen in Kasachstan vereinen Russland und China in ihren Interessen.
Bild aus ruhigeren Zeiten: Nursultan Nasarbajew, Kasachstans Ex-Präsident und starker Mann des Landes, auf einer Video-Veranstaltung der KP China

Es war seinerzeit kein Zufall, dass Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping die Pläne seines ambitionierten „Belt and Road“-Projektes 2013 bei einem Staatsbesuch in Kasachstan verkündet hat. Das neuntgrößte Land der Erde ist ein wichtiger Nachbar Chinas im Westen. Die größte und wohlhabendste Volkswirtschaft Zentralasiens ist reich an Bodenschätzen wie Öl und Gas, Zink, Uran oder Titan. Und Kasachstan war das Land in Zentralasien, das am stabilsten, prosperierendsten und eigenständigsten aus dem Zusammenbruch der Sowjetunion hervorgegangen ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen