Carolin Neumann – lässt Schüler in MINT-Fächer reinschnuppern

Auf dem Foto ist Carolin Neumann zu sehen: Sie ist Informatikerin und hat die BYTE-Challenge mitbegründet, mit der digitale Bildung an Schulen bringt.
Carolin Neumann ist Informatikerin und hat die BYTE-Challenge mitbegründet, mit der sie digitale Bildung an Schulen bringt. Sie arbeitet für IBM.

Digital Natives digitalisieren – das ist das selbsterklärte Ziel des digitalen Lernzentrums BYTE-Challenge. Das im Mai 2020 von Carolin Neumann und Stefan Hildebrand gegründete Projekt will Schülerinnen und Schülern und deren Lehrkräften den Zugang zu digitaler Bildung vereinfachen. In mehr als 100 Kursen sollen Teilnehmende von der sechsten bis zur 13. Klassenstufe mit Themen wie Digital Skills, Medienkompetenz oder Sicherheit und Nachhaltigkeit an die Grundlagen der Informatik herangeführt werden – individuell und kostenlos.

Die BYTE-Challenge ist ein Pandemie-Projekt: Eine Idee, noch aus Schulzeiten, zu neuem Leben erweckt in einem Zoom-Call von ein paar alten Freunden. Das war Anfang 2020. Carolin Neumann, die heute als Associate Application Consultant beim Technologieunternehmen IBM arbeitet, befand sich damals noch in ihrem Informatik-Masterstudium. Inspiration für die Idee der BYTE-Challenge war der 2013 eingestellte MINT-Schülerwettbewerb Intel-Leibniz-Challenge, an dem Neumann und ihre Freunde als Jugendliche teilgenommen hatten. „Wir waren zwar nie besonders gut darin, aber hatten viel Spaß daran, im Team zu knobeln. Darum haben wir immer gesagt, wenn wir mal groß sind, machen wir sowas selbst“, erzählt sie.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Decision Brief 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Kolja Brandtstedt – unterstützt Schulen bei der Digitalisierung
    Fredrik Harkort – Coaching für Kinder
    Dagmar Wolf – von den Besten lernen
    Isabell Probst – berät Lehrer, die den Job wechseln