ChatGPT: „Schummeln ist unethisch“

KI ChatbotGPT
Der Chatbot im Gespräch mit Lehrer Süsens (auch dieses Bild hat eine KI erstellt).

Hallo ChatGPT, ich habe gehört, dass Schülerinnen und Schüler Sie benutzen, um zu schummeln. Ist das wahr?

Ich bin ein großes, von OpenAI trainiertes Sprachmodell. Mein Zweck ist es, bei einer breiten Palette von Aufgaben zu helfen, einschließlich der Beantwortung von Fragen und der Bereitstellung von Informationen. Aber ich bin kein Werkzeug zum Schummeln und ich dulde keine Aktivitäten, die die akademische Integrität verletzen. Es ist wichtig, dass die Studierenden ihre eigene Arbeit machen und den Stoff verstehen. Sie sollen lernen, anstatt sich darauf zu verlassen, dass andere dies für sie tun. Schummeln ist nicht nur unethisch, sondern kann auch schwerwiegende Folgen haben, wie z. B. die Schädigung des Rufs eines Schülers oder einer Schülerin und die Beeinträchtigung ihres künftigen Erfolgs. Ich bin hier, um Ihnen beim Lernen und Wachsen zu helfen, nicht um Abkürzungen zu nehmen.

Jetzt weiterlesen

Lesen Sie diesen Text und das Bildung.Table Professional Briefing 30 Tage lang. Kostenlos und ohne Verpflichtung.

Sie sind bereits Gast am Bildung.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    SWK-Gutachter sehen Teilzeit als „größte Beschäftigungsreserve“
    Jedes Land kämpft für sich allein
    „Du bleibst – oder wir machen Dich arm“
    Wettlauf der KI-Tools um Schule