Borrell: Situation um Taiwan realistisch sehen

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell hat sich zuversichtlich gezeigt, dass China seinem Versprechen treu bleibe, im Krieg gegen die Ukraine keine Waffen an Russland zu liefern. Peking habe dazu immer eine sehr klare Position vertreten, sagte Borrell am Dienstag bei einer Debatte zur Außenpolitik im EU-Parlament in Straßburg. „Und zwar, dass sie Russland keine militärische Hilfe leisten würden.“ Dass Nordkorea Russland nun Waffen verkaufe, liege außerhalb jeglicher Kontrolle der EU. „Aber was China angeht, war es bei jedem einzelnen Treffen, das wir hatten, ziemlich deutlich: Sie haben nicht vor, Russland militärische Hilfe zu leisten“, so Borrell.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Mitgliedstaaten uneins über Gaspreisdeckel
    Rat kommt mit Ökodesign-Richtlinie voran
    SMEI: Mitgliedstaaten wollen stärker mitreden
    Rohstoffgesetz: Rat drängt auf schnellen Vorschlag