Eröffnungsbilanz Klimaschutz: Europa in Habecks Plänen

Am Dienstag hat Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck „vielleicht letztmalig“, wie er selbst sagte, in den Rückspiegel geschaut. Bei der Vorstellung der Eröffnungsbilanz Klimaschutz skizzierte er den derzeitigen Rückstand bei den Bemühungen, Emissionen bei der Energieversorgung, in der Industrie, im Gebäudesektor sowie im Verkehr zu reduzieren. Zwischen 2010 und 2020 seien die CO2-Emissionen jährlich um 15 Millionen Tonnen gesunken. Zu wenig: Denn bis 2030 sei eine Reduktion von 36 bis 41 Millionen Tonnen pro Jahr erforderlich, um die Klimaschutzziele zu erreichen, so Habeck.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen