Energiekrise und Embargos: Warum Düngemittel immer knapper werden

Leere Regale im Supermarkt und teils sehr hohe Preise für Grundnahrungsmittel treiben die Sorge vor einem Nahrungsmittel-Engpass weiter an. Derweil beteuern die Verantwortlichen aus Politik und Landwirtschaft schon beinahe gebetsmühlenartig, die Versorgung sei gesichert. In ihrer Mitteilung zur Ernährungssicherung teilte die Europäische Kommission Ende März mit: Ein Mangel sei nicht zu befürchten. Bei der Produktion von Nahrungsmitteln sei der Agrarsektor der EU „weitestgehend autark“. Das stimmt jedoch nur bedingt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Scholz und die EU: Solidarisch marschieren
    Technologiesanktionen: Große Lücken im Netz
    E-Fuels: Macht von der Leyen Druck auf Timmermans?
    Tschechischer Europaminister Bek: „Gas-Notfallplan ist nicht die finale Lösung“