Themenschwerpunkte


Staatskonzerne ziehen sich von New Yorker Börse zurück

Fünf chinesische Staatskonzerne haben ihren Rückzug von der New York Stock Exchange angekündigt. Der Lebensversicherer China Life, die Ölriesen Sinopec und PetroChina, der Alu-Konzern Chalco sowie der Chemiekonzern Sinopec Shanghai Petrochemical kündigten am Freitag Anträge für ein Delisting ihrer US-Hinterlegungsscheine (ADS) noch im August an. Sie gehören zu den knapp 270 chinesischen Unternehmen, denen die USA in einem Gesetz im Mai mit dem Ausschluss von der New York Stock Exchange gedroht haben, weil sie die Bilanzstandards der amerikanischen Wirtschaftsprüfer nicht erfüllten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    709-Rechtsanwalt freigelassen
    Olympia in Peking: Aufarbeitung mit IOC-Chef Bach gewünscht
    Wieder Güterverkehr mit Nordkorea
    Mehr Solarpanels als Windturbinen