Themenschwerpunkte


Peking zensiert WHO-Chef

Die großen sozialen Netzwerke Chinas haben kritische Beiträge der Vereinten Nationen zur Null-Covid-Politik der Volksrepublik zensiert. In den Weibo- und Wechat-Beiträgen ging es um eine Aussage des Vorsitzenden der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesu. Er hatte gesagt, Chinas Null-Toleranz-Politik zu Covid-19 sei nicht nachhaltig. WeChat hat die Teilen-Funktion bei einem ähnlichen Beitrag der Vereinten Nationen deaktiviert. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums forderte Ghebreyesus auf, „unverantwortliche“ Äußerungen zu vermeiden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ansehen im Ausland leidet
    Ifo: Rohstoff-Abhängigkeit von China verringern
    Weitere Extremwetter für Juli und August erwartet
    VW-Chef: Lassen uns von Partner über Menschenrechte informieren