Themenschwerpunkte


Kritik von EU nach Gipfeltreffen: „Dialog der Gehörlosen“

Die EU hat nach dem Massaker an Zivilisten in der ukrainischen Stadt Butscha erneut in Richtung Peking die Botschaft geschickt, sich klar gegen den Angriffskrieg Russlands zu positionieren. Als ständiges Mitglied des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen habe China eine besondere Verantwortung, den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit aufrechtzuerhalten, sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch im Plenum des EU-Parlaments. „Niemand kann neutral bleiben, wenn er mit einer solchen nackten Aggression gegen Zivilisten konfrontiert wird.“ Das sei auch beim EU-China-Gipfel am vergangenen Freitag betont worden, so von der Leyen. „Wir haben deutlich gemacht, wie wichtig es für uns in Europa, aber auch für den Rest der Welt ist, eine klare Haltung einzunehmen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ansehen im Ausland leidet
    Ifo: Rohstoff-Abhängigkeit von China verringern
    Weitere Extremwetter für Juli und August erwartet
    VW-Chef: Lassen uns von Partner über Menschenrechte informieren