Themenschwerpunkte


Kanada schließt Huawei und ZTE vom 5G-Ausbau aus

Kanada schließt Huawei wegen Sicherheitsbedenken vom 5G-Ausbau aus. Das staatlich geförderte chinesische Telekommunikationsunternehmen stelle eine Bedrohung für die nationale Sicherheit dar, sagte Industrieminister Francois-Philippe Champagne laut Bloomberg. Auch das chinesische Unternehmen ZTE wird demnach ausgeschlossen. Firmen, die bereits Geräte von Huawei oder ZTE installiert haben, müssen diese beim 5G-Standard bis Juni 2024 und bei 4G bis Ende 2027 entfernen, hieß es demnach. Für den Austausch dieser Geräte werde es keine Erstattungen geben. Mehrere kanadische Anbieter wie Bell Canada oder Telus haben beim Ausbau des 4G-Netzes auf chinesische Ausrüster gesetzt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Wuhan meldet neue Corona-Fälle
    Xi erläutert seine Sicht auf „ein Land, zwei Systeme“
    Steinmeier: Deutschland ist zu abhängig von China
    China Southern Airlines ordert Airbus-Jets