Themenschwerpunkte


E-Autos: Evergrande schreibt Verluste

Die China Evergrande Group hat einen Nettoverlust von 740 Millionen US-Dollar für seine E-Auto-Sparte bekannt gegeben. Die Zahlen beziehen sich auf das erste Halbjahr 2021 und gehen auf Ausgaben für Forschung und Entwicklung sowie Ausrüstung zurück, so das Wirtschaftsportal Caixin. Bisher hat Evergrande noch kein einziges E-Auto verkauft. Die Pläne für die Produktion und den Marktstart wurden wiederholt verzögert. Von sechs geplanten Fabriken stehen erst zwei vor der Vollendung. Bei vier kam es zu Verzögerungen, wie die Financial Times berichtet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Bosch eröffnet F&E-Zentrum für Autonomes Fahren
    SPD-Chef: Es gibt immer eine Alternative
    Foxconn entschuldigt sich – und bietet Geld
    Neue Einschränkungen in Changchun, Shanghai, Sanya