Themenschwerpunkte


Leben in der Fabrik – das harte Covid-Los der Arbeiter

Bei Tesla in Shanghai wurden Arbeiter in der Fabrik isoliert, um Covid-Ansteckungen zu verhindern. Sie sollten zwölf Stunden am Tag, sechs Tage die Woche arbeiten.
Bei Tesla in Shanghai wurden Arbeiter in der Fabrik isoliert, um Covid-Ansteckungen zu verhindern. Sie sollen zwölf Stunden am Tag, sechs Tage die Woche arbeiten.

Viele Unternehmen greifen zu einer drastischen Maßnahme, um die Produktion während der Corona-Lockdowns in China aufrechtzuerhalten: Ihre Mitarbeiter übernachten, essen, wohnen in den Fabriken oder angeschlossenen Schlafräumen. Ob Bosch, Tesla, Foxconn, deutsche Mittelständler wie Wirtgen oder chinesische Unternehmenzahlreiche Firmen isolieren ihre Arbeiter in den Fabriken. Sie dürfen das Gelände nicht mehr verlassen. So sollen Ansteckungen verhindert werden. Statt „Home Office“ also „Closed Loop“ – ein geschlossener Kreislauf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Mit Schlüssellaboren an die Weltspitze
    Die USA umwerben China – während die EU schmollt
    Hongkong am Jahrestag: Peking-rot statt autonom
    Null-Covid: Kriminelle nutzen Abschottung Hongkongs