Krisenstab: Bulgarien will wieder bei Gazprom Erdgas kaufen

Die bulgarische Übergangsregierung will wegen der Gasknappheit in dem EU-Land Erdgas auch beim russischen Staatskonzern Gazprom kaufen. „Offensichtlich werden wir Verhandlungen mit Gazprom führen müssen“, sagte Energieminister Rossen Hristow am Montag nach einer Tagung eines Krisenstabs im Energiebereich. Sofia wolle zudem wieder mit Aserbaidschan über Gaslieferungen verhandeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Staatengruppe drängt EU-Kommission zu Gaspreisbremse
    Druckabfall bei Nord Stream 2: Gasleck bei Bornholm
    Bislang keine Einigung für Umgang der EU mit Deserteuren aus Russland
    ENVI will keine MSR-Zertifikate zur REPowerEU-Finanzierung nutzen