Ölpreis steigt nach Lieferunterbrechung über Druschba-Pipeline

Der Ölpreis ist am Dienstag offenbar wegen eines Zahlungsproblems zwischen der Ukraine und Russland gestiegen. Die Ukraine habe Anfang August russische Öllieferungen nach Ungarn, Tschechien und in die Slowakei durch die sogenannte Druschba-Pipeline eingestellt, weil sie keine Transitgebühren von Moskau erhalte, teilte die russische Pipeline-Firma Transneft am Dienstag mit.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Euro-7-Vorschlag kommt später
    Finanzhilfe für Ukraine soll in EU-Haushalt 2023 integriert werden
    Wasserstoff: 1 Milliarde für grünen Stahl
    CBAM-Trilog: Noch keine Einigungen erzielt