Themenschwerpunkte


Frankreich betont EU-Einheit im Weltraum

Europa muss nach Ansicht des französischen Wirtschaftsministers seine strategische Autonomie im Weltraum stärken. Nur so könne mit Ländern wie China und den USA konkurriert werden, sagte Bruno Le Maire am Dienstag in Paris bei einem Ministertreffen der Europäischen Weltraumorganisation (Esa), an dem auch Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck teilnahm. Die europäischen Hauptstädte müssten gemeinsam für den „autonomen Zugang zum Weltraum“ aufkommen, so Le Maire. „Es muss ein einheitliches Europa, eine einheitliche europäische Raumfahrtpolitik und unerschütterliche Einheit geben, um den chinesischen Ambitionen und den US-amerikanischen Ambitionen gegenüberzutreten.“ Beim Esa-Ministerratstreffen, das am heutigen Mittwoch endet, hofft die Raumfahrtbehörde auf grünes Licht der 22 Mitgliedsländer für neue und veränderte Missionen sowie einen höheres Budget. ari

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft