Themenschwerpunkte


Drosten: „Die Pelzindustrie ist der plausibelste Ursprungsort“

Christian Drosten, Virologe an der Berliner Charité, hat in der Diskussion über den Ursprung des Coronavirus Stellung bezogen. Einen Laborunfall halte er für unwahrscheinlich, sagte er dem Magazin „Republik“ aus der Schweiz in einem Interview. Er sei stattdessen ein Anhänger der Theorie, die den Ursprung in der chinesischen Pelztierproduktion sieht. Drosten hält demnach die massenhafte Zucht von Tieren wie Marderhunden und Schleichkatzen virologisch für hochgefährlich. Es gelangten immer wieder gefährliche Erreger in die Pelztierhöfe. Bei der Schlachtung – einem grausamen Vorgang mit enger Beteiligung des Personals – können die Viren Dorsten zufolge auf Menschen überspringen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt
    EU-Grüne schlagen Taiwan-Vertrag vor
    Jiang Zemin eingeäschert
    Milliardär plant Hongkonger Formel-1-Team