Themenschwerpunkte


Dax-Unternehmer kritisieren Scholz-Reise

Die erste Reise von Olaf Scholz als Bundeskanzler nach Peking unmittelbar nach dem Kongress der Kommunistischen Partei ist offenbar auch unter Dax-Unternehmen höchst umstritten. „Die Wirtschaft mitzunehmen ist eine total bescheuerte Idee“, zitiert die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) ein nicht näher benanntes Dax-Unternehmen. Der Kanzler müsse in Peking Klartext reden über Chinas Unterstützung für Putin, zum Taiwan-Konflikt und über Xi Jinpings desaströse Null-Covid-Politik, die das Land seit Ausbruch der Pandemie völlig abgeschottet und international isoliert hat, heißt es in der FAZ. „Was sollen die Unternehmenschefs dabei?“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft