Themenschwerpunkte


Wang warnt die USA, setzt aber auch Russland ein Stoppschild

Wang Yi spricht auch bei der 58. Münchner Sicherheitskonferenz: Er warnt vor allem die USA, aber äußert sich auch zur Ukraine.
Vor zwei Jahren war Wang Yi noch persönlich auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Dieses Mal wurde Chinas Außenminister nur virtuell zugeschaltet.

Rund zwanzig Minuten sollte Wang Yi am Samstag auf der 58. Münchner Sicherheitskonferenz sprechen. Thema: Chinas Rolle in der internationalen Politik. Zwar war Chinas Außenminister aufgrund der Corona-Pandemie und den noch laufenden Olympischen Spielen nur virtuell zugeschaltet. Doch auch aus dem fernen Peking ließ Wang keinen Zweifel an Chinas Position aufkommen. Peking fühlt sich inzwischen selbstbewusst genug, um die USA zu warnen – und Russland in die Schranken zu weisen. Es könnten die Vorboten einer neuen Weltordnung sein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Forscher arbeiten am Auslesen von Gedanken
    China Railway steuert auf eine Billion Euro Schulden zu 
    Invasion Taiwans wäre verlustreich
    Innovatives Pilotprogramm bringt mehr Solar auf die Dächer