Themenschwerpunkte


„Die EU geht von falschen Annahmen aus“

Der EU-China-Gipfel hat in der vergangenen Woche ohne Erfolg geendet (China.Table berichtete). In der öffentlichen Wahrnehmung wurde der Schwarze Peter meist Peking zugeschoben. Denn die chinesische Außenpolitik verweigert hartnäckig eine Teilnahme an den internationalen Strafen gegen Russland. Doch die Passivität Chinas im Angesicht des Ukraine-Kriegs hat durchaus Gründe, betonen zwei führende Expert:innen am Donnerstag in einer Veranstaltung von Table.Media. „Assessing the EU-China Summit Confirmation“ fand in unserer Reihe „Table.Live-Briefing“ statt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Drohende Blockbildung: BRICS versus G7
    Der Traum vom Strom aus dem All
    Chinesisch-Unterricht made in Taiwan
    Die sechste Generation: Ausgebremst für die KP-Spitze