Themenschwerpunkte


Chinas fragile Lebensmittel-Versorgung

Chinas Lebensmittelversorgung wird einerseits durch den Klimawandel, andererseits durch Krisen wie den Ukraine-Krieg bedroht.
Hunger ist der größte Feind der KP Chinas. Doch die Selbstversorgung der Volksrepublik wird an mehreren Fronten bedroht.
Bild von Ning Wang

China sorgt sich seit jeher um die Lebensmittelversorgung. Xi Jinping warnte in den vergangenen Jahren regelmäßig davor, trotz guter Ernten wachsam zu bleiben. Die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln steht bei den politischen Führern weit oben auf der Agenda (China.Table berichtete). Russlands Einmarsch in der Ukraine betrifft auch einen der größten Agrar-Handelspartner der Volksrepublik und dürfte Peking weitere Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Denn die Lebensmittelversorgung wird gleich an mehreren Fronten bedroht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Wie chinesisch ist Mercedes?
    Taiwan und USA steuern auf Handels-Vertrag zu
    Hitzewelle hält Provinzen in Atem
    „Formen der Sklaverei“ in Xinjiang und Tibet