Themenschwerpunkte


Trotz Elektro-Boom: Start-ups vor dem Aus

So präsentierte sich Byton noch auf der IAA 2019: volldigital und innovativ. Heute ist das Auto-Start-up aus dem Rennen.
So präsentierte sich Byton noch auf der IAA 2019: Der M-Byte war volldigital und innovativ. Heute ist das Auto-Start-up weitgehend aus dem Rennen ausgeschieden.

Elektroautos boomen in China. Nicht einmal die Halbleiterkrise tut den Verkaufszahlen bislang einen Abbruch. Im Juli wurden 271.000 Stromer verkauft und damit 164 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Doch es sieht nicht für alle gut aus: Eine Handvoll Start-ups steht vor dem Aus, andere dümpeln mit ungewissem Schicksal vor sich hin. Byton, Faraday Future oder Iconiq waren allesamt mit großen Ambitionen angetreten, holten sogar erfahrene westliche Automanager und Designer ins Boot. Doch der Durchbruch blieb ihnen verwehrt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Hongkong-Aktivist Samuel Chu: „Ich habe die Bewegung ins Weiße Haus getragen“
    Statt Straßen und Schienen: 5G-Netzwerke und Big Data 
    Forscher arbeiten am Auslesen von Gedanken
    China Railway steuert auf eine Billion Euro Schulden zu