Zukunftskonferenz: Entscheidende Phase steht an

Coronavirus, Krieg und geringes Publikumsinteresse: Lange Zeit führte die „Konferenz zur Zukunft Europas“ ein Schattendasein. Die vier Bürgerpanels mit 800 zufällig ausgewählten Teilnehmern aus den 27 EU-Ländern mussten wegen der Pandemie überwiegend online tagen. Die ersten Arbeitsergebnisse gingen im Getöse des Ukrainekriegs unter. Und eine eigens eingerichtete Online-Plattform fand selbst bei EU-Profis in Brüssel kaum Beachtung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Tschechischer Europaminister Bek: „Gas-Notfallplan ist nicht die finale Lösung“
    KMU und Start-ups wollen das EU-Kommunikationsnetz im All mitgestalten
    Neuer Generalsekretär im EU-Parlament: Fünf Bewerbungen für Welle-Nachfolge
    „Die Landwirtschaft muss Teil der Klima-Lösung werden“