Themenschwerpunkte


Evergrande verschafft sich Zeit

Der schon totgesagte chinesische Immobilienkonzern Evergrande hat einen Lauf: Am Mittwoch beglich der Konzern fällige Zinsen auf in US-Dollar gehandelte Anleihen im Wert von 148 Millionen Dollar, wie der Finanzdienst Bloomberg berichtet. Zwar hatte Evergrande den eigentlichen Zahlungstermin vor einem Monat verstreichen lassen, nun aber doch kurz vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Aufschubfrist von 30 Tagen gezahlt. Bereits am 29. Oktober überwies Evergrande kurz vor Ablauf einer anderen Gnadenfrist Zinsen in Höhe von 47,5 Millionen Dollar, eine Woche davor fällige Zinsen in Höhe von 83,5 Millionen Dollar. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen