Themenschwerpunkte


Verbessern Verbote die Moral?

Bild von Ning Wang

Chinas Behörden haben sich in den vergangenen Monaten einen Wirtschaftsbereich nach dem anderen mit harten Regulierungen vorgenommen (China.Table berichtete). Doch das findet nur an der Oberfläche statt. Die Partei nimmt auch zunehmend Einfluss auf das private Leben – darauf, wie die Menschen leben, wie sie sich verhalten, wie sie ihre Freizeit verbringen. Das ist durchaus nicht neu. Auch in der ersten kommunistischen Ära unter Mao Zedong wollte die Führung ihre Bürger umerziehen und zu anderen Menschen machen. Seit den Reformen Deng Xiaopings war damit Schluss, das Privatleben wurde zur Privatsache. Unter Xi Jinping sind Umerziehung und Gedankenkontrolle zurück auf der politischen Agenda.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Habeck schmiedet Plan zur Abwehr Chinas
    Michel und Xi reden aneinander vorbei
    Städte mildern nach Protesten Lockdowns 
    China plant saubere Solar-Lieferkette