Themenschwerpunkte


Hongkong: Deutsches Konsulat fürchtet Isolation von Kindern

Für den Falle eines Lockdowns oder von Isolation decken sich Bewohnende Hongkongs mit Lebensmitteln ein
Aus Angst vor Corona-Lockdown oder Isolation kam es in Hongkong zu Hmasterkäufen.
Hamsterkäufe vor dem erwarteten Lockdown in Hongkong

Das deutsche Konsulat in Hongkong sieht den anstehenden Corona-Massentests in der Metropole mit großer Sorge entgegen. Generalkonsulin Stefanie Seedig wandte sich am Dienstag in einem dreiseitigen Schreiben, das China.Table vorliegt, an alle deutschen Bürger:innen in der Stadt. „Liebe Landsleute, es stehen uns harte Wochen in Hongkong bevor. Unklare Massentests, Quarantäneeinrichtungen, die an Lager erinnern, Maskenpflicht beim Joggen, die Ausreise von Freunden, abgesperrte Spielplätze. […] Wir werden alle viel Disziplin und Geduld brauchen“, schrieb Seedig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Yuan auf dem Tiefstand
    KI soll Gefahr von Blackouts mindern
    Porsche hofft auf Kultstatus
    Kinoerfolg „Return to Dust“: Zu authentisch für Peking