Themenschwerpunkte


Evergrande: Die Pleite schleppt sich hin

Evergrande: Insolvenz wird verschleppt
Evergrande-Wohnkomplex vin Huai’an, Jiangsu: Die Pleite des Konzerns zieht sich hin

Was nicht sein darf, wird auch nicht klar ausgesprochen. Der chinesische Immobilienkonzern Evergrande ist seit Monaten faktisch zahlungsunfähig (China.Table berichtete). Doch kein Firmenvertreter und kein chinesischer Beamter nimmt das Wort „Insolvenz“ in den Mund. Dabei wären die Kriterien längst erfüllt. Doch die Verwerfungen am Finanzmarkt wären einfach zu groß, wenn die Nachricht von der formalen Insolvenz durch alle Nachrichtenportale liefe. Daher versuchen alle Beteiligten derzeit noch, sich durchzuwursteln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    KI soll Gefahr von Blackouts mindern
    Porsche hofft auf Kultstatus
    Kinoerfolg „Return to Dust“: Zu authentisch für Peking
    Menschenrechte: Sonderberichterstatter für China?