Themenschwerpunkte


Das dubiose Geschäft mit Kräutern gegen Covid

In Shanghai wurde die TCM-Kräutermischung Lianhua Qingwen gegen Covid verteilt. Die Wirkung ist jedoch umstritten.
Corona-Test und Kräuterpillen: In Hongkong wurden Kits mit Selbsttests und „Lianhua Qingwen“ verteilt.

Als die Behörden Shanghai abriegelten, klagten die Leute schon bald über die zusammengebrochene Lebensmittelversorgung. Doch auch wenn frisches Gemüse und Speiseöl nur höchst sporadisch angeliefert wurden, erhielten alle der knapp 26 Millionen Einwohner eine Kräutermischung aus Süßholzwurzeln und Aprikosensamen. „Lianhua Qingwen“ (连花清瘟) heißt die Arznei. Es handelt sich um ein Heilmittel der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Zu Krediten genötigt, zur Arbeit gezwungen
    Wasserstoff-Mobilität bleibt vorerst ein Traum
    Klimawandel „großes Risiko für Chinas Modernisierung“
    Null-Covid zerstört Vertrauen