Themenschwerpunkte


China und Indien: Zwei Giganten mit fragiler Beziehung

Indien engagiert sich eigentlich nicht in Allianzen. Die Beschlüsse auf dem kürzlichen Video-Gipfel der vier Staaten des Quadrilateral Security Dialogue – kurz Quad – waren daher für Neu-Delhi schon ein spezieller Schritt. Mitte März einigten sich Indien, die USA, Japan und Australien darauf, gemeinsam mehr als eine Milliarde Dosen Covid-19-Impfstoff herzustellen und an Länder im indopazifischen Raum zu verteilen – mit besonderem Schwerpunkt auf die ASEAN-Staaten. Dorthin liefert bislang vor allem China Impfdosen. Außerdem beschloss Quad, Lieferketten für Seltene Erden aufzubauen, um Chinas Beinahe-Monopol zu brechen. Hinzu kommt eine wachsende Marine-Kooperation auf dem Meer – um, so das Abschluss-Dokument des Video-Gipfels „die Rolle des Völkerrechts im maritimen Bereich“ zu priorisieren. Auch dabei geht es, klar, um China.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi lobt Jiang als Wirtschafts-Reformer
    Waymo und Zeekr: US-chinesische Ehe für Robotaxis
    Millionen Uni-Absolventen – und dennoch ein Mangel
    China für Scholz mehr Partner denn Rivale