EU-Verteidigung: Mehr gemeinsame Projekte

Anders als in Russland wird das Ende des Zweiten Weltkrieges in der Europäischen Union nicht mehr mit großen Militärparaden gefeiert. Der russische Einmarsch in der Ukraine hat aber auch den Streitkräften in der Europäischen Union neue Aufmerksamkeit beschert: Viele Mitgliedstaaten haben wie Deutschland angekündigt, mehr Geld in Rüstung und militärische Forschung zu investieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Synthetische Kraftstoffe: Regeln für die Produktion
    Macron setzt auf Kontinuität statt auf Erneuerung
    Staaten blocken höhere Gasspeicherpflichten ab
    Scholz bremst beim EU-Beitritt der Ukraine