Themenschwerpunkte


Ehe und Familie: Ein Auslaufmodell

Bild von Ning Wang

Das Phänomen kennt man wohl überall auf der Welt: Wenn die Nähe der Partner in einer Ehe zu groß wird, dann ist das Ende nah. Auch in China ist das so, wie Li Jie, ein Scheidungsanwalt aus Peking, in diesen Monaten beobachtet. Besonders, nachdem Paare wochen- oder gar monatelang zu Hause im Lockdown sind, belastet durch Home Office und Kinderbetreuung, nimmt die Zahl der Anträge bei den örtlichen Scheidungsbehörden spürbar zu. In den Provinzen Xian, Hunan oder Sichuan etwa war der Andrang im vergangenen Frühling, direkt nach den gelockerten Lockdowns, so stark, dass Bilder von langen Warteschlangen vor den Scheidungsämtern die Runde machten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi bei den Saudis: Es geht um mehr als Öl
    Die Covid-Welle rollt
    Außenhandel schmiert ab
    Null-Covid-Politik endet – vorerst