UN-Sicherheitsrat tagt am Freitag wegen Lecks an Nord-Stream-Gaspipelines

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird am Freitag auf Antrag Russlands über die Schäden an den beiden russischen Gaspipelines nach Europa beraten. Die französische UN-Mission, die für September den Vorsitz des 15-köpfigen Gremiums innehat, teilte mit, dass sich die Sitzung mit den Nord Stream-Pipelines befassen wird, für deren Bau Russland und seine europäischen Partner Milliarden von Dollar ausgegeben haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Neue Regeln für eine attraktivere EU-Kapitalunion
    Neustart für den Smart-Meter-Rollout
    Studie findet Belege für den „Brussels Effect“
    EU bringt WTO-Verfahren gegen China voran