Borrell: Ende der Blockade in Odessa erster Schritt gegen Ernährungskrise

Die Wiederaufnahme der Exporte von Getreide über den Schwarzmeer-Hafen Odessa in der Ukraine ist nach Einschätzung der EU ein erster Schritt zur Linderung der durch Russlands Krieg ausgelösten Welternährungskrise. Man erwarte nun, dass das Abkommen vollständig umgesetzt werde und ukrainische Exporte an die Kunden in aller Welt wieder aufgenommen würden, sagte ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell am Montag in Brüssel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ölpreis steigt nach Lieferunterbrechung über Druschba-Pipeline
    Corona-Hilfen: Polen droht Brüssel mit Konsequenzen
    London lehnt schottisches Referendum ab
    Türkei entsendet Gas-Bohrschiff ins östliche Mittelmeer