Berlusconi verzichtet auf Präsidentenamt und muss ins Krankenhaus

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi zog sich am Samstagabend offiziell aus dem Rennen um das Amt des italienischen Präsidenten zurück. Auf einem virtuellen Spitzentreffen der Mitte-Rechts-Parteien ließ der 85-Jährige mitteilen, dass er nicht mehr zur Verfügung stehe. Am Sonntag berichtete die Nachrichtenagentur Ansa, Berlusconi sei für eine routinemäßige medizinische Untersuchung in eine Klinik gebracht worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen