Ausschuss-Vorsitzende fordert härtere Gangart der EU gegen China

Die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Bundestag, Renata Alt, fordert von der Bundesregierung und der Europäischen Union eine härtere Gangart in den Beziehungen zu China. „Wenn wir noch ernst genommen werden wollen international, dann ist es wichtig, dass wir klar Position beziehen“, sagte die FDP-Abgeordnete in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Nachrichtenagentur Reuters. „Deutschland muss unabhängiger von China werden„, sagte Alt. „Die Zusammenarbeit mit China muss überdacht werden, und notfalls müsste man über personenbezogene Sanktionen nachdenken, allein wegen der Menschenrechtslage.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Mitgliedstaaten uneins über Gaspreisdeckel
    Rat kommt mit Ökodesign-Richtlinie voran
    SMEI: Mitgliedstaaten wollen stärker mitreden
    Rohstoffgesetz: Rat drängt auf schnellen Vorschlag