Rat kommt mit Ökodesign-Richtlinie voran

Die EU-Mitgliedstaaten haben gestern im Rat für Wettbewerbsfähigkeit über den Kommissionsvorschlag für die Ökodesign-Verordnung diskutiert. Konsens besteht vor allem hinsichtlich der Bedeutung der Richtlinie für den europäischen Binnenmarkt und den Green Deal. Die Mitgliedstaaten äußerten Bedenken vor allem in Bezug auf den zusätzlichen Aufwand für europäische Unternehmen, der ihre Wettbewerbsfähigkeit schwächen könnte, die Möglichkeiten der Marktüberwachung sowie die Verwendung von delegierten Rechtsakten für die Bestimmung der Details für Produktgruppen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Neue Regeln für eine attraktivere EU-Kapitalunion
    Neustart für den Smart-Meter-Rollout
    Studie findet Belege für den „Brussels Effect“
    EU bringt WTO-Verfahren gegen China voran