Kartellamt prüft Amazons Verbindung zu Markenherstellern

Im Fall der Tech-Riesen Apple und Amazon, die in Italien mehr als 200 Millionen Euro Geldbuße bezahlen sollen (Europe.Table berichtete), prüft das Bundeskartellamt ein vergleichbares Vorgehen. „Wir prüfen derzeit unter anderem, ob es eine Zusammenarbeit von Amazon mit Markenherstellern wie Apple gibt, die Dritthändler benachteiligt„, sagte der Präsident des Kartellamts Andreas Mundt der „Rheinischen Post“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen