Habeck lehnt längere AKW-Laufzeiten ab

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck lehnt längere Laufzeiten für die letzten drei deutschen Atomkraftwerke ab. Mit dem Weiterbetrieb könne man den Gasverbrauch um maximal zwei Prozent senken, sagte der Grünen-Politiker am Sonntag beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung. „Für das wenige, was wir da gewinnen, ist es die falsche Entscheidung.“ Es gebe andere Möglichkeiten, Gas zu sparen. Dafür solle der Konsens zum Atomausstieg nicht wieder aufgeschnürt werden, sagte der Grünen-Politiker.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Deutschland bezieht LNG aus den Emiraten
    EU bereitet neue Sanktionen gegen Moskau vor
    Regierungsparteien behaupten sich bei Wahlen in Tschechien
    EU-Mitgliedstaaten verurteilen Gewalt im Iran