Grüne Kraftstoffe: Mineralölbranche pocht auf Technologieoffenheit

Der Wandel weg von fossilen Energieträgern hin zu erneuerbaren Energien werde sich beschleunigen, prognostizierte Adrian Willig, Hauptgeschäftsführer beim Wirtschaftsverband Fuels und Energie (en2x), bei den Berliner Energietagen. Aber man müsse auf dem Weg dorthin technologieoffen agieren, forderte er die Politik auf. Die eine Lösung gebe es nicht, es brauche vielmehr eine Vielzahl von Angeboten alternativer Flüssigkraftstoffe: von fortschrittlichen Biokraftstoffen ohne Nahrungskonkurrenz über synthetische Kraftstoffe bis hin zu Wasserstoff.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    EU-Kommission: Keine Ausnahme bei Mehrwertsteuer auf Gasumlage
    Atomabkommen: EU prüft Antwort aus dem Iran
    Finnland und Lettland: Weniger Visa für Russen
    LNG-Terminals: Bund und Gas-Importeure schließen Vereinbarung