EZB-Beamte fordern entschlossene Geldpolitik

Die Europäische Zentralbank (EZB) muss aus Sicht von Notenbank-Direktorin Isabel Schnabel gegen die stark steigende Inflation in der Euro-Zone kraftvoll vorgehen. Sowohl die Wahrscheinlichkeit als auch die Kosten dafür, dass sich die derzeit hohe Teuerungsrate in den Erwartungen festsetzt, seien unangenehm hoch, sagte sie am Samstag auf einem Symposium der US-Notenbank in Jackson Hole in Wyoming. „In diesem Umfeld müssen die Zentralbanken kraftvoll handeln“, sagte die deutsche Ökonomin. Sie müssten entschlossen gegen die Gefahr angehen, dass Menschen beginnen, an der langfristigen Stabilität ihrer Währungen zu zweifeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Bundesregierung arbeitet an neuer Raumfahrtstrategie
    Christophe Frankel übernimmt übergangsweise ESM-Führung
    Neuer Anlauf für EU-Gaspreisdeckel
    Frankreich stellt Maßnahmen zum Energiesparen vor