EU-Staaten kritisieren Lastenteilung für Gasspeicher

Wegen hoher Beschaffungskosten für Gas haben die Mitgliedsstaaten Bedenken gegen die Gesetzesinitiative der EU-Kommission zur strategischen Gasspeicherung. Bei einem Treffen der Ratsarbeitsgruppe Energie am Montag beklagten nach Informationen von Europe.Table aus EU-Kreisen einige Länder mit großen Speicherkapazitäten eine unzureichende finanzielle Lastenteilung, wenn sie für Staaten ohne eigene Speicher Gas bevorraten sollen. Zu dieser Gruppe gehören die Niederlande, Österreich, Ungarn und Lettland.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    EU-Kommission kritisiert Passage zu E-Autos in US-Klimapaket
    ESA-Chef: Aktuelle Energiekrise klein im Vergleich zum Klimawandel
    IEA und Opec mit unterschiedlichen Prognosen zur Ölnachfrage
    Lettland und Estland verlassen 16+1-Format