EU-Chemikalienstrategie: Industrie fordert Unterstützung für „massive Investitionen“

Der europäische Chemieverband Cefic hat die EU-Kommission am Donnerstag aufgefordert, beim Übergang zur Klimaneutralität der Branche mit der Industrie zusammenzuarbeiten. Die bevorstehende EU-Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit stelle Europas viertgrößten Industriezweig vor einen Scheideweg, so der Cefic. Eine von Cefic veranlasste Folgenanalyse ergab, dass die neue Gesetzgebung einen „Netto-Marktverlust von mindestens 12 Prozent des Branchenumsatzes bis 2040″ nach sich ziehen könnte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen