Energiepreise: Brüssel genehmigt Milliardenhilfe für Unternehmen

Deutschland darf energieintensive Unternehmen mit rund 27,5 Milliarden Euro unterstützen. Die EU-Kommission hat am Freitag grünes Licht für eine entsprechende Beihilfemaßnahme gegeben. Konkret geht es darum, dass indirekte Emissionskosten für die Jahre 2021 bis 2030 vom Staat erstattet werden sollen. Dabei handelt es sich um den Teil der höheren Strompreise, der durch den gestiegenen CO2-Preis im Rahmen des europäischen Emissionshandels (ETS) verursacht wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Scholz und Sánchez bestätigen Partnerschaft für Midcat-Gaspipeline 
    WTO: Trübe Prognose für 2023
    Neues Sanktionspaket gegen Russland
    Dänemark wählt am 1. November ein neues Parlament