Übergangsfrist endet: EU darf keine Kohle aus Russland mehr beziehen

Die EU-Staaten dürfen von diesem Donnerstag an keine Kohle mehr aus Russland importieren. Um Mitternacht endet die Übergangsperiode für das Kohle-Embargo gegen Russland, das die EU-Staaten als Teil des fünften Sanktionspakets im April beschlossen haben (Europe.Table berichtete). Damit sich die Industrie auf das Einfuhrverbot einstellen konnte, haben sich die Länder damals auf eine Übergangsfrist von 120 Tagen geeinigt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Scholz und Sánchez bestätigen Partnerschaft für Midcat-Gaspipeline 
    WTO: Trübe Prognose für 2023
    Dänemark wählt am 1. November ein neues Parlament
    Neues Sanktionspaket gegen Russland